• Home
  • Über uns
  • Forschung

Forschungsaktivitäten

Das Wisentgehege betreibt in Eigenverantwortlichkeit zwar keine wissenschaftliche Forschung, bietet aber vielen wissenschaftlichen Einrichtungen Unterstützung, im Wesentlichen durch die Ermöglichung wissenschaftlicher Arbeiten. Diplom-, Master-, Doktorarbeiten werden häufig im Wisentgehege geschrieben.

Besonders enge Zusammenarbeit haben wir mit der Uni Osnabrück (Wolf, Biber, Nerz, neuerdings Wisente), der TiHo Hannover (Tierkrankheiten allgemein, Wisente genetisch), dem IZW Berlin (Elch, Wisentkrankheiten) und der HAWK in Göttingen (Forstwirtschaft). Bei den meisten wissenschaftlichen Arbeiten handelt es sich um Verhaltensforschung. Die Institutionen schätzen am Wisentgehege die artgerechte, großräumige Haltung der Tiere. Diese führt zu vergleichsweise normalen, freilandtypischen Verhaltensweisen der Tiere und macht Erkenntnisse durch Beobachtungen in aller Regel übertragbar auf Freilandverhältnisse.

Weitere für die Wissenschaft interessante Bereiche sind Krankheiten und Genetik. Wenn die Forschungsarbeiten Eingriffe am Tier erfordern oder zu Einschränkungen in der Lebensweise der Tiere führen, ergeht die Erlaubnis nicht ohne tierärztlichen Rat.

Wolfstagebuch - Der Blog.

Ab Mitte Februar finden Sie hier unseren Jahresflyer 2017

 

Imagefilm Wisentgehege Springe

Niedersächsische Landesforsten
Wisentgehege Springe
Wisentgehege 2
31832 Springe
 
Telefon: 05041 / 5828

E-Mail: info@wisentgehege-springe.de

Detaillierte Infos zur Anreise finden Sie hier.