Sign In

Uhu

Uhus ...

… sind die Rekordhalter unter den Eulen in puncto Größe und Gewicht. Besonders auffällig sind die Federbüschel auf dem Kopf. Das sind nicht die Ohren, wie man immer wieder hört. Diese sitzen seitlich am Kopf, für uns unsichtbar. Die Art ist von der IUCN als „nicht gefährdet“ eingestuft. In Deutschland gehört der Uhu (wie alle Eulen) nach Bundesnaturschutzgesetz zu den streng geschützten Arten. Das ist auch gut so, denn das war nicht immer der Fall. Früher galten Uhus als „Jagdschädlinge“, die dem Menschen die Beutetiere wegfangen. Deshalb wurde er fast bis zur Ausrottung bekämpft. Darüber hinaus wurden Wildfänge und ausgehorstete Junguhus in der sogenannten „Hüttenjagd“ vor dem Ansitz des Jägers festgemacht. Damit machte man sich den Hass vieler Vogelarten auf den Uhu zunutze. Man konnte nun mit dem Uhu z. B. Krähen anlocken um sie zu bejagen, wenn sie den wehrlosen Uhu attackierten. Zum Glück sind diese Zeiten längst Geschichte.
In den letzten Jahren erleben wir immer mehr, dass Uhus menschliche Infrastruktur, teils sogar in großen Städten als Brutplatz nutzen. 

20

Uhu (Bubo bubo)

  • Größe: bis zu 70 cm
  • Gewicht: bis zu 4200 g
  • Verbreitung: Europa, 
  • Nahrung: Ratten, Mäuse, Igel, Eulen, Krähen, Vögel, Kaninchen, kleine Säugetiere
  • Zugverhalten: In Deutschland Standvogel 
  • Brutzeit: März – Mai
  • Fortpflanzung: Monogam, Balz Februar – April, Brutzeit ca. 35 Tage, 2 bis 5 Eier
  • Höchstalter: 30 Jahre, in Menschenhand bis zu 80 Jahre
Illustration Falkenhof - Falkner mit Adler | Wisentgehege Springe

Falkenhof

Flugvorführungen im Falkenhof mit Erklärungen zur Biologie und zur Falknerei erlebt ihr täglich außer Montag von März bis April.

Skip to content