Sign In

Bildmarke Wisentgehege und NFL

Umweltbildung & Forschung

Lernen und Erleben mit allen Sinnen!

Das Wisentgehege ist weit mehr als nur ein Ort der Erholung oder ein schönes und attraktives Ausflugsziel. Es ist ein Ort zum Lernen und Erleben, zum Entdecken und Staunen; ein Lern- und Erlebnisraum, der Kindern aller Altersstufen vielfältige Anreize bietet, Naturerfahrungen zu machen und eine positive Beziehung zu Natur und Umwelt zu entwickeln.

Das Waldpädagogikzentrum ist eine Bildungseinrichtung der Niedersächsischen Landesforsten. Es bietet für Schulklassen und Kindergruppen ein vielfältiges, zu allen Jahreszeiten passendes Programm an, um im Wisentgehege einen erlebnisreichen Tag voller Tierbegegnungen zu verbringen. Nachhaltigkeit beim Lernen und Naturerleben stehen dabei an erster Stelle. 

Das Bildungsangebot umfasst mehr als 50 verschiedene Themen und Projekte. Es reicht von Workshops und Tierbeobachtungen bis hin zu ganzen Projekt- und Aktionstagen. Auch Ferienaktionen und Kindergeburtstage gehören dazu.

  • Seit 1994 ist das Waldpädagogikzentrum anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) in Niedersachsen.
  • Seit 1995 ist das Waldpädagogikzentrum ein vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannter außerschulischer Lernstandort.
  • Seit 2010 verfügt das Waldpädagogikzentrum über ein zentral im Wisentgehege gelegenes Seminargebäude, das ein ganzjährliches Bildungsangebot ermöglicht.

Mehr zur Waldpädagogik in den Landesforsten erfahrt Sihr hier: www.landesforsten.de/erleben/waldpaedagogik/

Zertifizierung als Tiergarten mit Umweltsiegel

Ihr Kontakt zum Bildungsangebot

Information, Beratung und Anmeldung:

Ansprechpartnerin: Cornelia Tripke

Montags und mittwochs 14.00 – 16.30 Uhr

Achtung: In den Schulferien gelten abweichende Sprechzeiten

Mail: Cornelia.Tripke@nfa-saupark.niedersachsen.de
Anmeldungen telefonisch beim Büro des Waldpädagogikzentrums zu den o.a. Sprechzeiten (Bürozeiten).

Forschungsaktivitäten

Das Wisentgehege betreibt in Eigenverantwortlichkeit zwar keine wissenschaftliche Forschung, bietet aber vielen wissenschaftlichen Einrichtungen Unterstützung, im Wesentlichen durch die Ermöglichung wissenschaftlicher Arbeiten. Diplom-, Master-, Doktorarbeiten werden häufig im Wisentgehege geschrieben.

Besonders enge Zusammenarbeit haben wir mit der Uni Osnabrück (Wolf, Biber, Nerz, neuerdings Wisente), der TiHo Hannover (Tierkrankheiten allgemein, Wisente genetisch), dem IZW Berlin (Elch, Wisentkrankheiten) und der HAWK in Göttingen (Forstwirtschaft). Bei den meisten wissenschaftlichen Arbeiten handelt es sich um Verhaltensforschung. Die Institutionen schätzen am Wisentgehege die artgerechte, großräumige Haltung der Tiere. Diese führt zu vergleichsweise normalen, freilandtypischen Verhaltensweisen der Tiere und macht Erkenntnisse durch Beobachtungen in aller Regel übertragbar auf Freilandverhältnisse.

Weitere für die Wissenschaft interessante Bereiche sind Krankheiten und Genetik. Wenn die Forschungsarbeiten Eingriffe am Tier erfordern oder zu Einschränkungen in der Lebensweise der Tiere führen, ergeht die Erlaubnis nicht ohne tierärztlichen Rat.

Ansprechpartner für wissenschaftliche Studien/Partner....

… ist Thomas Hennig für alles was unmittelbar mit Tieren, Arten- und Naturschutz zu tun hat.

… ist Cornelia Tripke im Waldpädagogikzentrum, wenn es um Studien oder wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Pädagogik geht.

Du bist Student? Doktorant?

Kontakt:
Thomas Hennig über unseren Service +49 (0) 5041-5828 oder
per Mail: info@wisentgehege-springe.de

Kontakt:
Cornelia Tripke im WPZ  +49 (0)  5041 – 639 -14 oder
per Mail: wpz.wisentgehege@nlf.niedersachsen.de

Skip to content